Einsatzbericht

B 2 P | Brand Härtereibetrieb
Alarmzeit 16.06.2019, 07:53 Uhr
Alarmstichwort Brand 2 mit Betroffenen - Brand Ölofen
Fahrzeuge ELW 1 [1/11], LF 10/6 [1/42], LF 16/12 [1/44], GW-T [1/74], LF-KatS [2/45]
Weitere Kräfte Feuerwehr Rottweil
KdoW [1/10], HAB [1/35]

DRK
RTW
Einsatzbericht

In einem Härtereibetrieb kam es aufgrund einer Komplikation in einem automatisierten Produktionsprozess zu einer immensen Verrauchung innerhalb des Produktionsgebäudes und im Bereich der Verladerampe im Hofbereich, bedingt durch einen unkontrollierten Brandausbruch innerhalb einer Maschine.

Aufgrund der bedrohlichen Lage entschieden die Mitarbeiter über den Notruf 112 die Feuerwehr zu alarmieren. Alle anwesenden Personen konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr den betroffenen Bereich verlassen.

Nach Erkundung durch Feuerwehr und Schichtführer des Betriebs konnte ein nennenswerter Temperaturanstieg innerhalb einer Reinigungsanlage festgestellt werden. Das Feuer innerhalb Maschine – was zum eigentlichen Produktionsvorgang zählt – hat sich zwischenzeitlich nahezu auf Normalmaß zurückgebildet. Ebenso war die Verrauchung zurückgegangen und der Rückbrand in die Abluftrohre erlosch selbstädig. Mit der Wärmebildkamera konnten im Außenbereich keine außerordentlichen Temperaturen mehr gemessen werden. Ein Löschmitteleinsatz war nicht erforderlich – die Betriebsstätte wurde in der Folge wieder an den Zuständigen Mitarbeiter übergeben

Die in Bereitstellung stehenden Atemschutztrupps der Einsatzabteilung Dunningen mussten nicht eingreifen. Der erstmals an der Einsatzstelle in Bereitschaft stehende Rollcontainer-CO2, der durch Mitglieder der Feuerwehr und mit Unterstützung örtlicher Unternehmen in Eigenregie aufgebaut wurde, hat somit seine Feuertaufe noch vor sich.