Einsatzbericht

H 3 | Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Alarmzeit 04.05.2017, 14:30 Uhr
Alarmstichwort Hilfeleistung 3 - Verkehrsunfall H3 mit NA und FW
Fahrzeuge MTW [1/19], LF 10/6 [1/42], LF 16/12 [1/44]
Weitere Kräfte Feuerwehr Schramberg
MTW [1/19-1], RW [1/52]

DRK
Rettungshubschrauber, RTW, NEF, Notarzt, OrgL Rettungsdienst, DRK HvO

Sonstige
KBM [Rottweil 1], Funkstreife, Polizeihubschrauber, Bürgermeister, Abschleppfahrzeug, Straßenmeisterei
Einsatzbericht

Am Donnerstag, den 04.05.2017  alarmierte die Integrierte Leitstelle Rottweil um 14:30 Uhr die Einsatzabteilung Dunningen und gem. Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) den Rüstwagen (RW) aus Schramberg unter dem Stichwort „Hilfeleistung 3“ zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf der B 462 Ortsumgehung Dunningen zwischen den Anschlussstellen Dunningen-Mitte und -Ost.

Nach Erkundung durch den Gruppenführer des ersteintreffenden Löschgruppenfahrzeuges (LF 16/12) und dem organisatorischen Leiter Rettungsdienst (OrgL) wurde festgestellt, dass zwei PKW frontal zusammengestoßen und im Frontbereich stark deformiert waren. Drei Personen wurden verletzt, zwei davon waren in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. In Absprache mit den eingetroffen Rettungsdienstkräften und dem OrgL Rettungsdienst begann die Feuerwehr sofort mit der Befreiung einer schwer verletzten Person auf dem Beifahrersitz in dem eine Rettungsöffnung über die rechte Fahrzeugseite geschaffen wurde. Währenddessen schaffte die Mannschaft des 2. Löschgruppenfahrzeug (LF 10/6) der Einsatzabteilung Dunningen einen Zugang zum Fahrer des anderen PKW.

Die Befreiung gestaltete sich jedoch aufgrund der Schwere der Verletzungen des Fahrers, sowie der Lage des verunfallten PKW als schwierig, so dass das komplette Dach dieses PKW abgetrennt werden musste. In der Zwischenzweit wurde zusätzlich zu den 3 Rettungswagen und den 2 Notarzteinsatzfahrzeugen des DRK ein Rettungshubschrauber angefordert. Alle drei beteiligen PKW-Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und wurden mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber in umliegende Kliniken eingeliefert. Zur Unfallaufnahme wurde seitens der Polizei auch ein Polizeihubschrauber angefordert, der aus entsprechender Höhe Aufnahmen von der Unfallstelle machte. Während der gesamten Rettungs- und Aufräumarbeiten war die B 462 voll gesperrt, was zu einem innerörtlichen Verkehrschaos in Dunningen führte, da hier durch ein Baustelle extreme Verkehrsbehinderungen auftraten.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Einsatzabteilung Dunningen mit 3 Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften, die Feuerwehr Einsatzabteilung Schramberg mit 2 Fahrzeugen und 7 Einsatzkräften. Zudem waren der Kreisbrandmeister, der OrgL Rettungsdienst, sowie der Rettungshubschrauber CHR 41, 3 Rettungswagen und 2 Notarzteinsatzfahrzeuge im Einsatz. Von der Polizei waren mehrere Funkstreifen sowie ein Polizeihubschrauber vor Ort.

Weitere Informationen

 

Fotos: Blaulichtreport Rottweil / Maurer-Media